Forever Now Festival: Interview mit Matthias Ruff

Yogafestivals gibt es inzwischen viele. Doch nun gehen Berliner neue Wege. Im Zentrum des „Forever Now Festivals“ am ersten Septemberwochenende in der Neuen Heimat steht nicht Yoga, sondern Transformation, oder besser: das, was Yoga mit Politik, Unternehmenskultur, Kunst, Musik und neuem Denken verbindet. Fünf Fragen an den Creative Director Matthias Ruff.

Asana des Monats: Vorbeuge und Ehrlichkeit

Beim Üben ertappen wir uns manchmal dabei, uns (und den Mattennachbarn) etwas vormachen zu wollen, zumindest ein bisschen. Zum Beispiel wenn wir in der sitzenden Vorbeuge unbedingt mit der Nase das Knie berühren wollen. Deshalb bietet Pashchimottanasana eine wunderbare Gelegenheit, Ehrlichkeit uns selbst gegenüber zu praktizieren, findet Detlef Alexander in unser neuen Asana des Monats. 

Sich gut fühlen und gut sein

Nach einer Yogaklasse fühlt man sich gut. Und so gut gelaunt ist man auch ein besserer Mitmensch, so lautet verkürzt die These eines Artikels von Sarah Stork in der "Welt". Ist das wirklich so? Till Schröder unterhielt sich gerade mit Yogaphilosoph Eckard Wolz-Gottwald über dieses Thema. Wir kamen zu einem anderen Ergebnis.

Yoga unterrichten: Zwischen Burnout und Erfüllung

Unter allen Luxusgütern dieser Welt gehört eine sinnvolle, erfüllende Lebensaufgabe zu den begehrenswertesten - Yoga unterrichten zum Beispiel! Stimmts? Naja, es gibt auch Yogalehrer mit Burnout. Eine Bestandsaufnahme.

WYD 2015: Yoga für Schulbildung in Kenia

This is the Alt text

Morgen, am Sonntag, 22. Februar 2015, findet zum neunten Mal der „World Yoga Day“ (WYD) statt. Hunderte von Yogaschulen und Yogalehrenden bieten weltweit offene Yogakurse für einen guten Zweck an. Dieses Jahr fließen alle Spenden an das Schulbildungsprojekt "Thriving Scholars" der Organisation TARA.

Buchtipp: Über Yoga und den Mut, sich selbst zu lieben

Die biegsame, junge, weiße Frau ist zum Abziehbild der heutigen Yogakultur geworden. Dieses Klischee ist zurecht umstritten. Gut, dass Cyndi Lee in ihrem neuen Buch ehrlich und humorvoll über die Beziehung zu ihrem eigenen Körper schreibt. Die Autobiographie handelt vom Selbsthass – und dem Ausweg daraus. Yogalehrer Detlev Alexander hat es für uns gelesen. 

Yoga Nidra: (Schlaf-) Erfahrungen mit iRest

Yogis experimentieren schon lange mit Schlaf. Aus ihren Kenntnissen entwickelte Richard Miller die Technik iRest. Sie gibt sogar traumatisierten Vietnamveteranen und Obdachlosen erholsamen Schlaf zurück. Bettina Homann hat die Technik bei ihm erlernt und ist begeistert. Ein Erfahrungsbericht.

Wie praktisch sind die Sutras?

Philosophie ist trockene Theorie, Asanas sind erholsame Praxis – stimmt das so? Eckard Wolz-Gottwald unternimmt in seinem neuen Buch  den Versuch einer „philosophischen Praxis“ am Beispiel der Yogasutras von Patanjali. Noch ein Buch über Patanjali? Und wie kann Philosophie praktisch werden? Ein Gespräch zwischen dem Autoren und Till Schröder.

Neue Studie: 2,6 Millionen Deutsche üben Yoga

3,3 Prozent der Bevölkerung, also rund 2,6 Millionen, Deutsche üben Yoga. Das hat jetzt eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des BDY festgestellt. Weitere zwölf Prozent haben es schon einmal probiert, tun es aber nicht mehr. Dafür können sich unter denen, die es bisher noch nicht ausprobiert haben, immerhin 16 Prozent vorstellen, in den kommenden zwölf Monaten mit Yoga zu beginnen. Ein Kommentar

Yoga-Salon: Urban Libertines zur Herbstsonnenwende

Man kennt literarische oder Kultursalons. Aber die sind vergleichsweise konventionell im Vergleich zu den Salonformaten, die Yasmine Orth entwickelt. „Yogis Unite!“ aus der Reihe ihres „Urban Libertines Salon“ fand dieses Mal im Proberaum von Sasha Waltz im Berliner Radialsystem statt. Und das folgende passierte.